Link verschicken   Drucken
 

Der Situationsansatz

In unserer Kindertagesstätte richten wir uns nach dem situationsorientierten Ansatz.

 

Ausschnitt aus der Fachzeitschrift Kiga heute spezial:

 

Der Situationsansatz ist ein Bildungskonzept für den Elementarbereich, in das die persönliche Lebenssituation der Kinder und ihrer Familien, Bedürfnisse von Kindern und Eltern, die soziale Situation im Einzugsgebiet, Wertorientierung des Trägers und räumliche Gegebenheiten der Einrichtung Berücksichtigung finden.

 

Die Bedürfnisorientierung in diesem Ansatz meint in erster Linie die entwicklungs-psychologischen Bedürfnisse, die nicht mit spontanen Wünschen von Kindern verwechselt werden dürfen.

 

Es gilt, bedeutsame Situationen der Kinder zu erfassen und sie zum Ausgangspunkt eines größeren oder kleineren Projektes auszuweiten.

 

Bedeutsame Situationen sind Erlebenszusammenhänge von Kindern aus denen sich wichtige Lerninhalte ableiten lassen, durch deren Bearbeitung sie grundlegende Erfahrungen machen und sich „Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse aneignen können, die ihnen helfen, ihr gegenwärtiges Leben aktiv zu gestalten, und die sie brauchen, um in der künftigen Lebens- und Arbeitswelt handlungsfähig zu sein“( Heeler/Preising 2000, S.23)